HR-Lösungen sind brandaktuell!

57 % der HR-Lösungen werden ersetzt werden.

Nach einer neuen Untersuchung von Deloitte sind HR-Lösungen brandaktuell. Trotz der derzeitigen wirtschaftlichen Situation planen 57 % der Organisationen innerhalb von 18 Monaten eine Ablösung ihrer HR-Software. Das entspricht dem Feedback, das SelectHRM erhalten hat: Viele Human-Resource-Abteilungen müssen ihre Prozesse aufgrund einer gesteigerten Arbeitsbelastung und einer Personalabnahme straffen. HR-Systeme mit Selfservice scheinen der nächste logische Schritt zu sein.

HR-Software wird von Deloitte als Tool für Trainingsverwaltung, Talentverwaltung und komplette e-HRM-Lösungen definiert. Delikate hat durch eine Untersuchung sieben Gründe für die oben genannte Ersetzung konstatiert:

  • Veraltete HR-Systeme: Es zeigt sich, dass viele Organisationen veraltete HR-Systeme verwenden. Bei der heutigen Geschwindigkeit der technologischen Entwicklungen wird Software nicht länger als fünf Jahre anwendbar sein. Bei HRM waren viele Systeme auf das Back-Office konzentriert; in den neuen Systemen sind Employee Selfservice und Manager Selfservice relevante Themen.
  • Verringertes TCO in der Cloud: Das Total Cost of Ownership (TCO) von HR-Lösungen wird wegen der Einführung von Cloud-Computing drastisch verringert. Die meisten Lieferanten bieten heutzutage eine Cloudlösung an, wodurch ein Wechsel verlockend ist.
  • Benutzerfreundlichkeit: In den vergangenen Jahren hat sich das Benutzerinterface von HR-Lösungen immens verbessert. Aufgrund eines deutlich erkennbaren Bedarfes für flexible benutzerorientierte Interfaces und der Einführung von Mobile Computing (auf Smartphones und Tablets), ist diese Verbesserung jetzt in den meisten HR-Systemen integriert.
  • Komplette Lösungen: Die Untersuchung hat ergeben, dass 13 % der Organisationen nur eine HR-Lösung haben. Die Vorteile der Implementierung einer vollständig integrierten Lösung sind eindeutig definierbar.
  • Business-Intelligence: Integrierte HR-Lösungen bieten noch einen weiteren Vorteil. Die Datenintegration und -Konsolidierung vereinfacht den Analyse- und Berichterstattungsprozess.
  • Mehr Flexibilität: Flexibilität und Skalierbarkeit sind in der heutigen Geschäftswelt von äußerster Wichtigkeit. ie heutigen HR-Anforderungen werden von den HR-Anforderungen von morgen abweichen. Cloudbasierte HR-Lösungen bieten die zwingend erforderliche Flexibilität. Upgrading und Downsizing sind leicht umzusetzen.
  • Fähigkeiten sind sehr wichtig: Fähigkeitenverwaltung ist nicht mehr nur ein HR-Thema. Es ist ein strategisches Thema geworden, das für CEO's sehr wichtig ist. HR-Lösungen können Kompetenzverwaltung, Talentverwaltung, Nachfolgeverwaltung sowie Training und Entwicklung unterstützen.

Wichtige und erkennbare Probleme für die Unterstützung des Wechsels zu integrierten cloudbasierten HR-Lösungen. Dennoch scheint die Behauptung, dass die Ablösungsrate bei 57 % liegen wird, eher optimistisch zu sein. Vermutlich schließt sie auch die Implementierung von Updates der derzeitigen Lieferanten mit ein. In diesem Fall ist diese Zahl weniger spektakulär.